Buchungshotline:
01805-36789-006515

(14 ct/min.)

portugiesische Burg
Lagos
Boot am Strand

Portugal - herrlicher Urlaub am Atlantik

Das Land Portugal befindet sich im Südwesten der iberischen Halbinsel. Portugal liegt im äussersten Südwesten Europas und grenzt im Norden und Osten an Spanien und im Süden und Westen an den Atlantischen Ozean. Die Atlantikküste hat eine Länge von ca. 830 km. Zu Portugal gehört außerdem die Inselgruppe der Azoren und die südwestlich liegende Insel Madeira. Die Hauptstadt Lissabon liegt an der westlichen Küste des Landes.

Der Norden von Portugal ist bergig und wenig fruchtbar. Je näher man sich der Grenze zu Spanien nähert, umso gebirgiger wird es. In dieser Region ist kaum Vegetation vorhanden. Im Süden Portugal hingegen trifft man auf eine ebene bis hügelige Landschaft mit einem heißen und trockenen Klima.

Die sechs bekannten Reisegebiete Portugals sind:

  • Die Costa Verde. Beginnt an der spanischen Grenze im Nordwesten Portugals und erstreckt sie sich bis südlich von Porto und im Osten bis nach Vila Real.
  • Die Costa de Prata ist ein schmaler Küstenstreifen südlich der Costa Verde.
  • Die Algarve liegt im Süden am Atlantik. Die fantastische Küstenlandschaft zieht sich westlich von der spanischen Grenze bis hin zum Cabo de São Vicente.
  • Montanhas. Diese bergige Landschaft liegt im Nordosten Portugals.
  • Planícies. Das weitläufige Gebiet liegt im Landesinneren und umfasst die Regionen Cova da Beira, Ribatejo, Alentejo, Monsaraz, Marvão, Moura und Monsanto.

Durch die exponierte Lage am Atlantik wurde Portugals Geschichte von Entdeckern und Seefahrern maßgeblich beeinflusst. Die Geschichte hat sich dauerhaft auf die Kultur des Landes ausgewirkt: Die maurischen und orientalischen Einflüsse sind nicht zu übersehen. In den letzten 3 000 Jahren sah Portugal viele Völker kommen und gehen. Phönizier, Griechen, Kelten, Karthager, Römer und Araber haben dort ihre Spuren hinterlassen.

Die portugiesische Küche ist eine einfache Küche, mit schmackhaften, reichhaltigen Gerichten. Die deftigen Suppen sind auf jeden Fall eine Kostprobe wert, z.B. Bohneneintopf (Feijoada), Fischeintopf (Caldeirada) oder Muscheleintopf (Cataplana). Eine typisch portugisiesche Suppe ist die "Caldo Verde", eine Gemüsesuppe aus fein geschnittenenen Bohnen und Kohl. Auch Fleischliebhaber kommen auf Ihre Kosten. Auf Madeira begeistern hier die traditionellen Espetadas, Fleischspieße aus Rindfleisch, über dem offenen Feuer gegrillt.

Mit seinen trockenen heissen Sommern und milden feuchten Wintern hat die Algarve im Süden ein typisches mediterranes Klima. Mildes atlantisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und Regen, besonders in den Monaten Oktober bis April findet man im Norden. In Lissabon herrscht ein gemässigtes Klima. Die Hitze im Sommer wird durch die kühlen Winde vom Norden her gemildert. Die Sommertemperatur beträgt durchschnittlich 22 Grad, die Wintertemperatur nur vereinzelt unter 10 Grad.Die Höchst- und Tiefsttemperaturen betragen im Januar und Februar 15,5 Grad bzw. 8,5 Grad, im Sommer 23,5-24,5 Grad bzw. 15-18 Grad C.  Eine günstigste Reisezeit sind die Monate Mai bis Oktober.

Die im Atlantischen Ozean liegenden Azoren und Madeira haben das ganze Jahr über ein sehr mildes und angenehmes Klima, allerdings sollte man nicht über Regenschauern überrascht sein. Gerade deswegen faziniert hier eine üppige Vegetation.